Bali

BALI, Indonesien

DIE INSEL DER GÖTTER & GEISTER


Bali ist die zarte Seele Asiens und berührt mit Sicherheit gleich vom ersten Tag all Ihre Sinne.

Der Duft von frischen Blüten, die kunstvoll angelegten Reisterrassen die die Hügel überziehen, lassen einen nur staunen. Kaum eine Insel die derart viel Entspannung und Abenteuer vereint.

Fakten

  • 145 km lang, 95 km breit - 5.561 qkm

  • ca. 3,4 Millionen Einwohner

  • 92,3% sind Hinduisten - 1,4% Christen, 5,7% Islam

  • keine Stromrechnung - den kauft man im Supermarkt :-)

  • hohe Stufen, Mauer - hinter einer Tür hält böse Geister fern

  • "Yes, Yes I Know" - glauben Sie Taxifahrern kein Wort ;-)

Sehenswertes

Tannah-Lot Tempel

Die Sensation in der Abendsonne

Vom Meer umtost liegt der Tempel auf einer kleinen Insel im Südwesten von Bali, bei Ebbe ist er auch zu Fuß zu erreichen. Er ist das wohl am häufigsten fotografierte Motiv der Insel und entsprechend von Touristen besucht.

Trotzdem muss man als Bali-Besucher hier gewesen sein. Lassen Sie sich am Fuß des Tempels von den Priestern segnen - das bringt Glück.

Mount Gunung Agung

Der Mutterberg von Bali

Mit seiner Höhe von 3.142 m ist der immer noch aktive Schichtvulkan die höchste Erhebung auf Bali. Für hinduistischen Landsleute gilt er als heilig. Sportliche Urlauber sollten ihn unbedingt erklimmen.

Tipp: Mit einem ortskundigen Führer den Gunung Agung gleich im Morgengrauen besteigen. Die Natur des Dschungels und der Blick vom Gipfel sind traumhaft. Achtung: Festes Schuhwerk, Proviant und Wasser sind ein Muss.

Delphine in Lovina

Delphine in freier Natur zu beobachten, das weckt das Forscherherz!
Lovina liegt im Norden von Bali, ist nicht ganz so von westlichen Touristen bevölkert und hat schwarze Vulkansandstrände. In einer Tagesreise kommen Sie vom Süden der Insel hierher.

Kurz vor Sonnenaufgang treffen Sie sich mit einheimischen Fischern am Strand des Ortes. Mit den kleinen, motorisierten Langbooten geht’s raus aufs offene Meer - wo Sie beim ersten Sonnenstrahl Schulen von neugierigen Delphinen begegnen können.

Kecak-Tanz, Ubud

Ein Tanz für die Götter

Um die hinduistischen Götter dreht sich auf Bali fast alles. Ihnen wird auch in einer ganzen Reihe von rituellen Tänzen gedacht.

Einer der bekanntesten und beeindruckendsten ist der berühmte Kecak-Tanz. Am besten erleben Sie ihn im kulturellen Zentrum von Bali, der alten Königsstadt Ubud.

Tipp: Die besten Tänzer finden Sie im Königspalast.

Party@Kuta

Der Ballermann von Bali

Wer zum Party machen nach Bali kommt, muss nach Kuta. Hier steht direkt am Strand das "Hard Rock Hotel" und es gibt perfekte Wellen für die Surfer-Gemeinde aus aller Welt.

Abends geht es dann mit den neuen Bekanntschaften vom Strand in die zahlreichen Bars, Kneipen und Discos.

PuraBeji Tempel, Affenwald

Zutrauliche Primaten

Wild lebende Affen gibt es überall auf Bali, teilweise kommen sie sogar in die Hotelanlagen - Sie sollten aber besser Abstand halten. In den drei Affenwäldern von Bali kommen Sie den haarigen Gesellen richtig nahe. Ich empfehle den Affenwald von Ubud, weil Sie dann gleich weiter in die alte Königsstadt fahren können.

Auch die Affenwälder sind eine Standard-Touristenattraktion, aber man sollte sie erlebt haben. Jedem Touristen wird ein Guide zur Seite gestellt, der natürlich bezahlt werden will - und allzu stürmische Tiere schon mal mit einem kleinen Stock auf Abstand hält.

Die Affen sind an Touristen gewöhnt und verlangen aggressiv nach Futter, das Sie bei den Guides kaufen können. Passen Sie auf alle losen Gegenstände wie Brillen und Schlüssel auf - die sind schneller weg, als Sie denken!

Tipp: Unbedingt langärmelige Oberbekleidung und lange Hosen tragen. Die Affen haben scharfe Krallen und springen den Touristen gerne auf die Schultern.

Handwerk, Ubud

Handwerkskunst direkt vom Künstler

Vom Holz-Buddha über handbemalte Eier und Batik-Tücher bis hin zum Silberschmuck finden Sie auf Bali eine Vielzahl an wunderschöner Handwerkskunst - aber leider auch viel Ramsch.

Gerade an den typischen Touristenorten wie etwa Tannah Lot wird minderwertige Ware zu überhöhten Preisen angeboten. Auf den ersten Blick sieht die noch toll aus - doch echte Experten kaufen dort, wo die Ware hergestellt wird.

Und das sind die Dörfer rund um die alte Hauptstadt Ubud. Sie sind für ihre Handwerkskunst bekannt. In Celuk etwa finden Sie wundervollen Silberschmuck, in Mas handgeschnitzte Buddhas aus Suar-Holz.

Tipp: Orientieren Sie sich ruhig bei den zahlreichen Händlern in den Touristen-Orten. Überlegen Sie sich, was Sie kaufen möchten, und entwickeln Sie ein Gefühl für Qualität und Preise. Und erst dann machen Sie einen Ein- oder Zweitagesausflug ins Landesinnere nach Ubud und die umliegenden Dörfer.

Tannah Lot Tempel

Party@Kuta

Delphine in Lovina

Mount Gunung Agung

Kecak Tanz, Ubud

PuraBeji Tempel, Affenwald

weitere Ziele